Inhalt

EU-Dienstleistungsrichtlinie - der Einheitliche Ansprechpartner (EAP)

Die Einrichtung des Einheitlichen Ansprechpartners (EAP) hat ihren Ursprung in der EU-Dienstleistungsrichtlinie, welche die Dienstleistungserbringung innerhalb des europäischen Binnenmarktes erleichtern soll.
EAP Logo
EAP Logo
Ab Januar 2010 steht Unternehmen der Einheitliche Ansprechpartner (EAP) zur Verfügung. Seine Aufgabe ist es, zu informieren, zu beraten und sich aktiv darum zu kümmern, dass die Unternehmen die erforderlichen behördlichen Genehmigungen und Erlaubnisse zügig und ohne bürokratischen Aufwand erhalten. Er koordiniert in diesen Fällen die Verfahren und überwacht die Fristeinhaltung. Die qualifizierte, fachliche Beratung bleibt Aufgabe der zuständigen Behörden. Sie arbeiten jedoch eng mit dem EAP zusammen.
Den Unternehmen bleibt die Inanspruchnahme des EAPs freigestellt. Sie können Verwaltungsangelegenheiten über den EAP abwickeln oder wie bisher direkt über die zuständigen Stellen. Auch während des Verfahrens ist ein Wechsel vom EAP zur Behörde und umgekehrt möglich.

Die Unterstützung des EAP ist in jedem Fall kostenlos.

Die Aufgabe des EAPs wird in Rheinland-Pfalz von den beiden Struktur- und Genehmigungsdirektionen Nord und Süd wahrgenommen.

Direkte, rechtssichere Kommunikation mit der Stadt Kaiserslautern ist derzeit ausschließlich über folgende E-Mail-Adresse möglich:

Grundsätze für die elektronische Kommunikation

Weitere Informationen


 
 

Fußzeile

Stadt Kaiserslautern -
© 1998 - 2014