Inhalt

Europaarbeit

Die Kooperation mit europäischen Städten und Regionen, die vor vergleichbaren Problemen oder Entwicklungschancen stehen, dient dem fachlichen Erfahrungsaustausch und wird durch Förderprogramme der EU unterstützt. Die Beteiligung der Stadt Kaiserslautern an internationalen Netzwerken soll Leitprojekten der Stadtentwicklung Zusatzimpulse geben und Lobbyarbeit zu deren Realisierung verhelfen.
Die fachliche und projektbezogene Europaarbeit der Stadt Kaiserslautern begann mit der erfolgreichen Leitung des europäischen Konversionsnetzwerkes DEMILITARISED im Jahr 1991. Auf diese Kontakte aufbauend, hat der Europabeauftragte Dipl.-Ing. Gerhard Degen mit seinen Mitarbeitern zahlreiche Initiativen gestartet, um Kaiserslautern im globalen Standortwettbewerb der Kommunen besser zu positionieren. Darüber hinaus berät der Europabeauftragte andere lokale Akteure bei Förderanträgen an die EU, kooperiert mit diesen Personen und Stellen und informiert die Öffentlichkeit über Europathemen.

Ziele der Europaarbeit

Europafahne
Bild: Europafahne
Durch fachlichen und projektbezogenen Erfahrungsaustausch sollen innovative Ideen und neue Impulse für wichtige Projekte der Stadtentwicklung gewonnen werden.
Die Beteiligung an EU-Projekten und -Netzwerken steigert den Bekanntheitsgrad der Stadt Kaiserslautern im internationalen Raum und dient dem Stadtmarketing.
Das fachliche Engagement im europäischen Kontext bildet die Grundlage für eine effektive Lobbyarbeit und die Akquisition von Fördergeldern der EU und anderer Stellen.
Durch die Kooperation mit anderen lokalen und regionalen Akteuren im Bereich der Europaarbeit werden Synergieeffekte angestrebt.
Der Europabeauftragte ist Initiator und Impulsgeber für europaweite kommunale Aktivitäten.
Die Bürger der Stadt Kaiserslautern sollen sensibilisiert und über die wichtigsten Aspekte der europäischen Integration informiert werden, damit sich die Akzeptanz der Europäischen Union verbessert.
Europabeauftragter:

Dipl.-Ing. Gerhard Degen
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Telefon: +49 (0)631 365-1121
Telefax: +49 (0)631 365-1129

Europaprojekte und internationale Städtenetzwerke der Stadt Kaiserslautern

EU-Flaggen Bild: EU-Flaggen
Der Europabeauftragte der Stadt Kaiserslautern und seine Mitarbeiter wirken hinsichtlich Ideenfindung, Partnersuche, Konzeption, Steuerung, finanzieller Abwicklung und Gestaltung an durch die EU geförderten Projekten mit. Teilweise erfolgt auch die Leitung von Netzwerken durch dieses Team, das über die erforderlichen Qualifikationen für die internationale Kooperation und das erforderliche kulturelle Einfühlungsvermögen verfügt. In diesen Netzwerken arbeiten Städte und Regionen mit vergleichbarer Struktur und ähnlichen Problemen oder Entwicklungsperspektiven zusammen, um gemeinsame Lösungen zu finden.
Die Stadt Kaiserslautern ist der Europäischen Union für die bisher bewilligten Fördergelder in beträchtlicher Größenordnung sehr dankbar. Diese haben einen wichtigen Beitrag zur Strukturförderung geleistet und die meisten Europaprojekte erst ermöglicht.


 
 

Fußzeile

Stadt Kaiserslautern -
© 1998 - 2014